So viel Geld können Sie mit dem E-Auto sparen

Wir zeigen in diesem Artikel verschiedene Möglichkeiten auf, wie ein Elektroauto gegenüber einem konventionellen Fahrzeug Geld sparen kann. Wir behandeln Themen wie günstigere Betriebskosten, Förderungen und Steuervorteile, sowie Einsparungen bei den Wartungskosten. Auch die Vorteile im Alltag und langfristige Einsparungen werden beleuchtet. Der Artikel gibt einen guten Überblick darüber, wie ein Elektroauto eine umweltfreundliche und kostensparende Alternative sein kann

Bild von Freepik

In diesem Artikel

  1. Günstigere Betriebskosten
  2. Förderungen und Steuervorteile
  3. Wartungskosten
  4. Vorteile im Alltag
  5. Geld sparen mit dem Wechsel zu einem Elektroauto
  6. Fazit

Günstigere Betriebskosten

Eine der größten Einsparungen, die man mit einem Elektroauto erzielen kann, sind die Betriebskosten. Im Vergleich zu einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor sind Elektroautos wesentlich günstiger im Unterhalt. Der Hauptgrund dafür ist, dass Elektroautos keine teuren Kraftstoffe benötigen. Stattdessen wird der Strom aus der Steckdose gezapft, was in der Regel deutlich günstiger ist als fossile Brennstoffe. Eine Vollladung kostet in Deutschland im Schnitt zwischen 10 und 20 Euro, je nach Modell und Stromtarif. Bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 15 kWh auf 100 km kann ein Elektroauto somit bereits bei den Betriebskosten punkten, vorausgesetzt der Strompreis bleibt weiterhin stabil.

Förderungen und Steuervorteile

Ein weiterer Vorteil von Elektroautos sind die Förderungen und Steuervorteile. In vielen Ländern gibt es spezielle Förderprogramme für den Kauf von Elektroautos, die sich positiv auf den Kaufpreis auswirken können. Seit dem 1. Januar 2023 hat sich die Bundesförderung für batterieelektrische und Brennstoffzellenfahrzeuge geändert. Der Bundesanteil der Förderung beträgt nun 4500 Euro für Fahrzeuge mit einem Nettolistenpreis von bis zu 40.000 Euro, im Vergleich zu den bisherigen 6000 Euro. Für Fahrzeuge mit einem Nettolistenpreis zwischen 40.000 Euro und bis zu 65.000 Euro beträgt der Bundesanteil der Förderung nun 3000 Euro, im Vergleich zu den bisherigen 5000 Euro.

Für die Beantragung der Förderprämie ist es unerlässlich, dass das Elektrofahrzeug auf der Liste der förderfähige Fahrzeuge des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle aufgeführt ist.

Zudem sind Elektroautos von der Kfz-Steuer befreit. Auch bei der Versicherung kann man mit einem Elektroauto bares Geld sparen, da die Versicherungsprämie oft günstiger ausfällt als bei einem konventionellen benzingetriebenen Fahrzeug.

Wartungskosten

Auch in Sachen Wartungskosten kann ein Elektroauto punkten. Da ein Elektromotor wesentlich weniger bewegliche Teile hat als ein Verbrennungsmotor, gibt es weniger Verschleißteile, die ersetzt werden müssen. Bremsbeläge halten in der Regel länger, da das Elektroauto über Rekuperation beim Bremsen Energie zurückgewinnt. Das führt dazu, dass die Bremsbeläge wesentlich seltener gewechselt werden müssen. Auch der Ölwechsel, der bei Verbrennungsmotoren regelmäßig durchgeführt werden muss, fällt bei einem Elektroauto komplett weg.

Vorteile im Alltag

Neben den finanziellen Vorteilen gibt es auch im Alltag einige Vorteile, die ein Elektroauto bietet. So sind Elektroautos in der Regel leiser und emissionsärmer als konventionelle Fahrzeuge, was besonders in Städten von Vorteil ist. Zudem gibt es in vielen Städten spezielle Parkplätze und Ladestationen, die ausschließlich für Elektroautos reserviert sind. Auch bei der Fahrt durch Umweltzonen profitiert man von einem Elektroauto, da dieses keine Abgase emittiert und somit in der Regel von Fahrverboten ausgeschlossen ist.

Ein weiterer Vorteil von Elektroautos im Alltag ist die Möglichkeit, zu Hause oder am Arbeitsplatz zu laden. Dies ist besonders praktisch, da man nicht extra an eine Tankstelle fahren muss. Dadurch spart man zusätzlich nicht nur Zeit, sondern auch Geld, da man nicht für das Tanken bezahlen muss. Zudem sind Elektroautos in der Regel wartungsärmer als konventionelle Fahrzeuge, was ebenfalls Zeit und Geld sparen kann.

Geld sparen mit dem Wechsel zu einem Elektroauto

Um wirklich Geld zu sparen, sollte man nicht nur die direkten Kosten wie Betriebskosten und Wartungskosten betrachten, sondern auch die langfristigen Einsparungen. Ein Elektroauto ist nicht nur eine umweltfreundliche Alternative, sondern auch eine Investition in die Zukunft. Der Markt für Elektroautos wächst stetig, was bedeutet, dass Elektroautos in Zukunft immer wertstabiler werden könnten. Zudem könnte es in Zukunft sein, dass Fahrverbote in Innenstädten für konventionelle Fahrzeuge eingeführt werden, während Elektroautos weiterhin erlaubt sind. Ein Elektroauto kann somit nicht nur Geld sparen, sondern auch langfristig eine gute Investition sein.

Fazit

Ein Elektroauto bietet viele Vorteile, um Geld zu sparen und dabei auch noch umweltfreundlich unterwegs zu sein. Durch die geringeren Betriebskosten, die Förderungen und Steuervorteile sowie die geringeren Wartungskosten können Elektroautos eine kostengünstige Alternative zu konventionellen Fahrzeugen sein. Zudem bieten Elektroautos auch im Alltag Vorteile wie die Möglichkeit zum Laden zu Hause oder am Arbeitsplatz sowie den Zugang zu speziellen Parkplätzen und Umweltzonen. Wer also langfristig Geld sparen und eine umweltfreundliche Alternative suchen möchte, sollte den Wechsel zu einem Elektroauto in Erwägung ziehen.

THG Quote beantragen bei emobility energy