Bis zu 395€ für Ihr E-Auto:

Prämie beantragen

Die THG-Prämie 2024: Jetzt beantragen!

  • In 5 Minuten beantragt
  • Sie brauchen nur Ihren Fahrzeugschein
  • Freunde werben und zusätzlich +15 € kassieren
THG-Prämie beantragen

THG-Prämie berechnen mit THG-Quotenrechner

Die THG-Prämie berechnet sich anhand des deutschen Strommix und des Marktpreises für Zertifikate. Dieser Artikel stellt die einzelnen Faktoren vor, die Einfluss auf die Höhe der THG-Prämie nehmen. Außerdem können Sie mit dem THG Quotenrechner Ihre potenzielle Prämie selbst berechnen.

Das Wichtigste zuerst:

  • Die Höhe der THG-Prämie berechnet anhand des Marktpreises für Emissionszertifikate. Der Marktpreis beträgt aktuell 95€/TCO₂.
  • Das Umweltbundesamt ermittelt jährlich den Durchschnitt für das eingesparte Treibhausgas und zertifiziert das CO₂ pro Fahrzeugklasse pauschal. E-Autos (Klasse M1) erhalten 2024 CO₂-Zertifikat über 0,652 T/CO₂. 
In diesem Artikel:

Die THG-Prämie berechnet sich, indem die zertifizierte CO₂-Menge mit dem Marktpreis für eine Tonne CO₂ multipliziert wird. Das Umweltbundesamt berechnet die Menge eines CO₂-Zertifikats anhand von vier Faktoren:  

  • Fossiler Basiswert: CO₂-Ausstoß pro Megajoule bei Verbrennerfahrzeugen. 
  • Emissionswert für Strommix: CO₂-Ausstoß pro Megajoule bei Produktion von Ladestrom.
  • Effizienzfaktor E-Motoren: Wie effizient nutzen Elektrofahrzeuge den Ladestrom?
  • Anrechenbarkeit von Ladestrom

THG-Quotenrechner: Prämie für 2024 berechnen

Mit dem THG-Quotenrechner können Sie durch das Eintragen des Marktpreises einer Tonne CO₂, der Verkaufsprovision des Anbieters und der Fahrzeugklasse einen Verkauf Ihrer THG-Quote simulieren und somit Ihre THG-Prämie berechnen. 

THG-Prämie 2024 berechnen

250 €
10 %
Ihre THG-Prämie würde
betragen.

So berechnet sich die THG-Prämie

Die folgende Formel berechnet kurzgefasst die eingesparte Menge an Treibhausgas, die E-Autos im Vergleich zu Verbrennerfahrzeugen für eine MWh Leistung aufbringen müssen. Wird diese mit dem festgelegten Pauschalwert von 2000 kWh pro E-Auto (Klasse M1) multipliziert, berechnet sich die zertifizierte Menge in Tonnen CO₂.

Formel: (Fossiler Basiswert [gCO2/MJ] × 0,92 - (Aktueller Emissionswert für Strommix [gCO2/MJ] × Effizienzfaktor E-Motoren)) x Umrechnungsfaktor MJ/kWh [MJ/kWh] > Anrechenbarkeit von Ladestrom * Umrechnung auf tCO2/MWh x Pauschalwert Fahrzeugklasse

Formel mit Werten für 2024: (94,1 [gCO₂/MJ] x 0,93 – (138 [gCO2/MJ] x 0,4)) x 3,6 [MJ/kWh] x 3 * 1.000 [MWh/kWh] / 1.000.000 tCO₂/gCO₂ x 2,000 MWh/E-Auto = 652,22kgCO₂

Der THG-Experte verkauft das CO₂-Zertifikat zum aktuellen Marktpreis pro Tonne CO₂ an Unternehmen, die ihre Treibhausgasminderungsquoten (THG-Quote) erfüllen müssen. Zieht man noch die Provision des Anbieters ab, hat die THG-Prämie berechnet. 

Formel 2024: 652,22kgCO₂ x Marktpreis [€ pro t/CO^2] - Verkäuferprovision = THG Prämie 

Tipp: Da vollelektrische Busse und LKW mehr CO₂ im Gegensatz zu ihren Verbrenneräquivalenten einsparen, ist die THG-Prämie für Nutzfahrzeuge auch höher. Wir berechnen auch Quoten für Firmenflotten

Preisentwicklung der THG Prämie

Die THG Prämie gibt es für Verbraucher:innen zwar erst seit 2022, doch gab es auch bereits zuvor einen Markt für CO₂-Zertifikate. Bis 2019 stagnierte der Preis für den Ausstoß einer Tonne CO₂ meist zwischen 150 und 200 Euro. 

Durch die Verabschiedung des Gesetz zur Weiterentwicklung der Treibhausgasminderungsquote mussten Unternehmen verstärkt CO₂-Zertifikate erwerben. Dies resultierte bis 2022 in einem Preisanstieg auf bis zu 475 Euro pro Tonne CO₂ und dementsprechend einer THG Prämie von etwa 400€ pro E-Auto.

Die Höhe der THG Prämie ist im Jahr 2023 jedoch deutlich gesunken: Während der Marktpreis zu Beginn des Jahres noch bei 430 Euro pro Tonne CO₂ lag, sank dieser auf 200€/TCO₂ und pendelte sich zwischen 200 und 270€ pro Tonne über einen Zeitraum von etwa 20 Wochen ein. 

Zum Jahresende 2023 ist der Preis pro Tonne aber erneut stark gesunken und das Quotenjahr 2023 wurde mit 130€/TCO₂ beendet. Die Preisentwicklung der THG-Prämie ist 2024 weiter negativ und bis auf 95€/TCO₂ gesunken.

Rechengrundlage der THG-Prämie: Die Preisentwicklung der Tonne CO₂

Warum ist die THG-Quote so niedrig?

Die THG-Quote ist so niedrig wie noch nie in der Geschichte und der Grund dafür sind zwei externe Faktoren. Zum einen nutzt die deutsche Stromproduktion mehr Kohle und daher spart der Ladestrom von E-Autos weniger CO₂ ein. Zweitens können Unternehmen ihre Treibhausgasminderungsquote auch durch das Beimischen von günstigen Biokraftstoffen erfüllen, was den Preis für Emissionszertifikate nachhaltig gesenkt hat. 

Wie lange kann man die THG-Prämie 2024 beantragen?

Die THG-Prämie kann bis zum 31. Oktober 2024 beantragt werden. Der THG-Anbieter hat dann noch bis zum 15. November Zeit die Daten zu bündeln, aufzubereiten und an das Umweltbundesamt zu schicken. Anträge, die nach dem 15.11. eintreffen, können für das aktuelle Kalenderjahr nicht mehr durch das UBA berücksichtigt werden.

Wie lange gibt es die THG-Prämie?

Basierend auf dem Gesetz zur Weiterentwicklung der Treibhausgasminderungsquote können Halter:innen von E-Autos zwischen 2022 und 2030 einmal jährlich CO2-Zertifikate ihrer E-Autos verkaufen und eine THG-Prämie erhalten. Nach 2030 ist der Quotenhandel für Privatpersonen nicht mehr geplant.

VARIABEL 2024

bis 395€

variable THG-Prämie
Für das Jahr 2024
+ 15€ Freunde-Bonus

THG-Prämie auch für das Folgejahr sichern

Prämienzahlung für jedes Kalenderjahr

Bis zu 395€ pro PKW, je nach Marktpreis

THG-Prämie beantragen
verschlüsselt + DSGVO konform

GARANT 2024

85€

Garantierter Betrag
Für das Jahr 2024
+ 15€ Freunde-Bonus

Garantierter Betrag für 2024

THG-Prämie auch für das Folgejahr sichern

Prämienzahlung für jedes Kalenderjahr

THG-Prämie beantragen
verschlüsselt + DSGVO konform
THG Quote beantragen bei emobility energy

Quellenangaben: